Der Wochenspruch ab dem 29.03.2020 - interpretiert von Pfrn. Antje Kastens

Wochenspruch für Sonntag, den 29. März 2020

"Der Menschensohn ist nicht gekommen, damit andere ihn bedienen. Er ist gekommen, damit er anderen dient. Und damit er sein Leben gibt für die Erlösung von vielen Menschen." (Matthäus 20,28)

ER MACHT ES GANZ ANDERS!

Eine Lehrerin fragt ihre 3. Klasse: "Was möchtet Ihr gern mal werden?" Alle möglichen Berufen, alle möglichen Träume werden von den Kindern aufgezählt. Nur ein Drittklässler antwortet: "Ich möchte BOSS sein!" Welche Sparte, das ist ihm egal.

BOSS sein! In jedem Menschen steckt wohl ein Stück davon drin. Gerade deshalb erleben wir die CORONA-Krise als so schmerzlich und gefährdend: Wir können nicht BOSS sein. Wir haben unser Arbeiten und unseren Alltag nicht mehr wie gewohnt in der Hand. Schule und Kindergarten geschlossen, Kontaktsperre und Home-Office, Sorgen wie Kurzarbeit und drohende Finanzkrise halten uns im Griff. Der selbstbestimmte Mensch ist das nicht gewohnt. Er kann auch nicht gut damit umgehen.

Jesus kann damit umgehen. Er ist der Sohn Gottes, er ist der HERR der Welt. Aber er spielt nicht BOSS! In Anlehnung an den Propheten Daniel (7,14) sagt er:

"Ich, der Menschensohn, bin nicht gekommen, um mir dienen zu lassen, sondern um zu dienen. Ich gebe mein Leben für die Erlösung von vielen."

Das ist ein Auf-den-Kopf-Stellen der üblichen Verhältnisse, Revolution im Gebäude der Religion. Andere Götter verlangen Opfer, verteilen ihre Gnade nur nach Leistung, die zuvor erbracht wurde. Jesus Christus kehrt die Dinge um. Er wird Mensch, lässt sich zu Unrecht verurteilen, erträgt Erniedrigung und Folter. Er fühlt mit denen, die nicht weiter wissen und Opfer werden. Er tritt auf die tiefste Stufe des Leids, erträgt Angst und Tod, wird auferweckt. Nicht Verbesserung der Verhältnisse ist ihm im Sinn, sondern Umkehrung der Verhältnisse.

Jochen Klepper hat es in seinem Morgenlied so gedichtet: "Er ist mir täglich nahe und spricht mich selbst gerecht. Was ich von ihm empfange, gibt sonst kein Herr dem Knecht. Wie wohl hat's hier der Sklave. Der Herr hält sich bereit, dass er ihn aus dem Schlafe zu seinem Dienst geleit." (Ev.Gesangbuch 452)

Die CORONA-Krise kann das Beste aus uns hervorholen: Fürsorge und Solidarität, Teilen und Trösten. Aber es wäre lachhaft, sich darauf vor Gott zu berufen. Wir verändern uns mehr, wenn wir uns ganz und gar auf Jesus Christus verlassen mögen. Dann dient er uns.

Wir können alle Selbstsorge und Angst fallen lassen, wenn wir Jesus Christus einlassen in unseren Alltag, auch in die neue Woche. GOTT VERTRAUEN lernen, noch mehr, noch alltäglicher - das ist unsere Chance in diesen Tage.

Gott segne Ihnen die neue Woche und mache was Gutes draus, das wünscht

Ihre Pfarrerin Antje Kastens

Offene Kirche - auf Grund der Kontaktsperre schliessen wir leider unsere Kirche auch für das Gebet, bitte haben Sie Verständnis.

Seelsorgeangebot in Zeiten von Corona - ruf einfach mal an!

Seelsorge-Telefone

In diesen anstrengenden Zeiten ist die Ev. Kirche für Sie da.

Sie können sich gern an Seelsorger/innen wenden:

Pfarrerin Antje Kastens: 02375/2434

Presbyterin Nicole Klüppelberg: 0160-94707010

Seelsorge im Ev. Kirchenkreis Iserlohn: 0151-62973800

 

Wagen Sie es und rufen an!

Einkaufsdienst für Menschen mit besonderen Gefährdungen durch Corona

Einkaufsdienst

Unter der Telefonnr. 02375/913872 oder 02375/913873 (Rathaus) werden rundum Balve Bitten um Einkaufs- und Bringdienst für Menschen entgegengenommen, die in ihren Familien und/oder ihrer Nachbarschaft keine Hilfe finden. Die Mitarbeiter stehen Montags bis Donnerstags von 9.00 bis 14.00 Uhr bereit.

Über diese zentrale Nummen für Balve werden die Bitten auch an ev. und kath. Ehrenamtliche weitergeleitet.

Ökumenisches Sonntagsgeläut

Liebe Gemeindemitglieder!

Die evangelische Kirche Balve, die katholischen Kirchen im Pastoralverbund Hönnetal und die evangelische Freikirche in der Helle werden am Sonntag erstmals gemeinsam ein ökumenisches Sonntagsgeläut anstellen. Es wird jeweils zur Gottesdienstzeit einer jeden Kirche am Sonntag rund 15 Minuten geläutet. Damit soll in der Stadt Balve und den umliegenden Dörfern der Sonntag als Tag der Besinnung ins Bewusstsein gebracht und zum Sonntags-Gebet eingeladen werden.

Man kann am Sonntag im Internet die Tageslosung oder den Predigttext nachlesen, im Radio (WDR, NDR, erf-Evangeliumsrundfunk Wetzlar) oder im Fernsehen (ARD/ZDF, Bibel-TV) einen Gottesdienst mitfeiern. Zudem finden sich auf der Homepage der jeweiligen Kirchengemeinde geistliche Impulse, zT als Videoclips zum Anschauen. Dieses ökumenische Sonntagsgeläut, das Pfrn. Kastens anregte, wird nun jeden Sonntag erfolgen, solange, bis wieder öffentliche Gottesdienste in den Kirchen gefeiert werden können.

Herzlichst und mit den besten Segenswünschen für Ihre Gesundheit

Antje Kastens Pfarrerin

Einkaufsdienst für besonders risikogefährdete Personen

Liebe Gemeindemitglieder,

diejenigen, die in dieser Krise besonders risikogefährdet sind und nicht auf familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe zurückgreifen können, möchten wir gerne mit dem Angebot eines Einkaufsdienstes unterstützen.

Organisiert wird dieser Einkaufsdienst von unserem Kindergartenteam mit Unterstützung des Presbyteriums.

Unter 02375/1433 können Sie den wichtigen Bedarf an Lebensmitteln oder die Einlösung Ihrer Rezepte anmelden und mit den Mitarbeitern die Einzelheiten der Durchführung abstimmen.

Sie erreichen das Kindergartenteam Montags bis Donnerstag in der Zeit von 9.00 bis 14.00 Uhr

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Antje Kastens

Kindergartenteam

Presbyterium

 

 

 

 

Aktuelle Informationen unserer Gemeinde am 16.03.2020

Leider müssen durch die Corona-Epidemie bis auf weiteres alle Veranstaltungen und Gottesdienste in der Ev. Kirchengemeinde ausfallen. Dies betrifft leider auch Trauungen und Taufen.

Bestattungen finden in kleinstem Rahmen möglichst Open-air am Grab statt.

Die Konfirmationen im Mai werden verschoben, evtl. auf den Zeitraum von Erntedank.

Die Pfarrerin Antje Kastens steht gern zur Seelsorge telefonisch oder per Mail bereit:

Mail: antje.kastens@web.de // Tel.: 2434

Taufanfragen und Trauanfragen werden weiterhin entgegengenommen.Man wird sehen, wie sich die Lage entwickelt.

Bitte schauen Sie auf unsere Homepage: ev-kirche-balve.de! Dort finden Sie täglich neue Informationen und geistliche Impulse. Wir grüßen SIE mit dem Wort Gottes aus dem Jesajabuch (41,10): "Fürchte dich nicht, ich bin mit dir. Weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich. Ich helfe dir auch. Ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit."

Ein Gebet von Martin Luther - auch nach 500 Jahren noch aktuell!

„Denn hoffen ist aus dem Geist Gottes, aber verzweifeln ist aus unserem eignen Geist.“

Martin Luther

Nicht abgesagt!

SONNE ist nicht abgesagt.

FRÜHLING ist nicht abgesagt.

BEZIEHUNG ist nicht abgesagt.

LIEBE ist nicht abgesagt.

LESEN ist nicht abgesagt.

MUSIK ist nicht abgesagt.

ZUWENDUNG ist nicht abgesagt.

FREUNDLICHKEIT ist nicht abgesagt.

GESPRÄCHE sind nicht abgesagt.

SOLIDARITÄT ist nicht abgesagt.

HOFFNUNG ist nicht abgesagt.

BETEN ist nicht abgesagt.

(Verfasser unbekannt!)

Gebet

Herr, unser Gott.

Wir sind in Sorge.

Wir sorgen uns um unsere Lieben.

Wir vertrauen Sie Deiner Fürsorge an.

Behüte und bewahre unser Land.

Danke, dass Du auch in dieser Zeit

nicht von unserer Seite weichst.

Amen

"Vater unser“ – tägliches Beten in ökumenischer Verbundenheit

Liebe Gemeindemitglieder!

Inspiriert von der guten Idee des Propstes Christoph Wichmann der Propsteigemeinde St. Pankratius in Oberhausen-Osterfeld laden auch Pfarrerin Antje Kastens von der evangelischen Kirchengemeinde in Balve und Pfarrer Andreas Schulte, Leiter des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal zum gemeinsamen Beten von zu Hause aus ein.

Stellen Sie sich jeden Abend um 19:30 Uhr in Ihrer Wohnung eine Kerze ans Fenster und beten in ökumenischer Verbundenheit das „Vater unser“. 

 

Ihre Pfarrerin Antje Kastens

Gebet für unsere Kinder

 

Liebe Eltern,

auch die Kinder bekommen die Aufregung und die Veränderungen um Corona deutlich zu spüren. Vielen machen diese Veränderungen sicherlich auch Angst. Als Helfer für unsere Kinder soll dieses kleine Gebet dienen:

 

Herr Jesus Christus,

ich weiß gar nicht, was da gerade auf uns zurollt.

Vor unsichtbaren Feinden wie einem Corona-Virus habe ich Angst. Es macht mich unruhig. Ich kann mit anderen nicht darüber reden. Aber mit dir kann ich immer reden. Du weißt ja selbst, was Angst ist.

Ich bitte dich: Lass mich spüren, dass du bei mir bist. Ziehe mich durch die Angst ins Licht. Mach mein Herz wieder froh. Ich vertraue dir.

Amen.

Neueste Informationen zu Corona und den Folgen für unsere Gemeinde

Auf Grund der aktuellen Entwicklung sehen wir uns leider zu weiteren Massnahmen gezwungen:

Zum Schutz unserer Mitarbeiter bitten wir von persönlicher Kontaktaufnahme im Gemeindebüro abzusehen. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen telefonisch an unsere Mitarbeiterin, die Ihnen gerne weiterhilft.

Soweit Sie die Möglichkeit haben und keine sofortige Antwort benötigen, können Sie auch gerne per email Kontakt aufnehmen.

Desweiteren müssen wir alle Veranstaltungen in unserem Gemeindehaus absagen. Dieses bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen zu den Folgen von Corona für unsere Gemeinde

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicherlich bereits der Presse entnommen haben, bleiben Schulen und Kindergärten ab dem 16.03.2020 geschlossen.

 Dies betrifft auch den Kindergarten Arche Noah unserer Gemeinde.

Gem. der Empfehlung der Landesregierung und auch unseres Kirchenkreises gilt ab Montag:

In jeder Einrichtung soll direkt ab Montag EINE Notgruppe vorgehalten werden, für Kinder von Eltern, die in Ihren Berufen, die Gewähr dafür bieten, dass in dieser Lage nicht alles zusammenbricht, z.B. Krankenschwestern, Altenpfleger, alle anderen Beschäftigten im Gesundheitswesen, Polizei, Feuerwehr...

Bitte klären Sie etwaige offene Fragen direkt am Montag mit dem Kindergartenteam.

Bei aktuellen Fragen bzgl. Gottesdiensten, Gruppen und Kreisen, Taufen, Trauerfällen oder Trauungen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro zu den Öffnungszeiten:

Di und Do 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Mittwoch 15.30 bis 18.30 Uhr

Tauf- und Traueranmeldungen werden weiterhin entgegengenommen und mit der jeweils aktuellen Corona-Lage abgestimmt.

Weiterhin können Sie auch Ihre Kinder zum neuen Konfirmandenjahrgang (7. Klasse nach den Sommerferien) anmelden.

Die ev. Kirchengemeinde Balve wünscht allen Menschen angesichts von Corona Wachsamkeit, Besonnenheit und ein freundliches "Behüt Sie Gott".

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Balve!

Die evangelische Kirche im Frühjahr

Im nachfolgenden Veranstaltungskalender finden Sie die Veranstaltungen unserer Gemeinde bis zum Ende des Jahres.
Sie vermissen Ihre Veranstaltung? Bitte schicken Sie eine Info über die Art der Veranstaltung, den Ort und die Zeit sowie die Zielgruppe an unser Gemeindebüro. Gerne nehmen wir diese Veranstaltung in unseren Veranstaltungskalender auf.

 

 

Veranstaltungskalender

30.03.2020

Präses Annette Kurschus gratuliert dem EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm zum 60. Geburtstag

Kontakt zur Gemeinde

Pfarrstelle:

Pfarrerin Antje Kastens
Hönnetalstr. 30
58802 Balve
+49 2375 2434 

Gemeindebüro:

Frau Hamer
Hönnetalstr. 32
58802 Balve
+49 2375 5579

Ab 1.3.2015

Di und Do: 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Mittwoch:  15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Gottesdienste

Hinweise für unsere Gottesdienstbesucher

Zu den Gottesdienstzeiten können Sie Ihr Kfz vor dem Jugendheim oder nebenan auf dem Parkplatz des Supermarkts abstellen. Bitte lassen sie die Zufahrt zur, und den Platz vor und hinter der Kirche frei. (Rettungsweg)

Auf der Rückseite Ihres Gemeindebriefes finden Sie die quarteilsweise Übersicht der Gottesdienste. <-- Zum aktuellen Gemeindebrief